Werte Kunden,
die Website wird gerade gewartet. Bitte entschuldigen Sie eventuelle funktionale Probleme oder Darstellungsfehler. Wir sind in Kürze wieder voll für Sie da.

Wohnmobil mieten

Schlafplätze
Fahrzeugtyp
(+49) 381 77 888 051

Norddeutschland Guide

  1. Sprache und Kultur

Moin. Mit dieser Begrüßung kann man an der Küste und in den Hansestädten definitiv nichts verkehrt machen. Aber davon einmal abgesehen, hört man im Norden Deutschlands kaum noch, und wenn dann ältere, Leute Niederdeutsch (Plattdeutsch) sprechen. In den Schulen wird Englisch meist als 1. Fremdsprache gelehrt, daher kann man sich im Zweifelsfall auch gut in dieser Sprache verständigen. Allgemein gelten die Norddeutschen als eher kühles Völkchen, wenn man mit Ihnen jedoch erst einmal warm geworden ist, gibt es nichts mehr gegen ihre sympathische und humorvolle Art zu sagen.

 

  1. Orte

Am besten reist man mit dem Wohnmobil nach Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig Holstein, Hamburg, Bremen, Rügen, Sylt, Helgoland, Hiddensee oder Usedom, um nur einige Orte zu nennen. Dort warten neben vielen Sehenswürdigkeiten auch eine Menge Entspannung aber auch Action auf einen. Ob herrliche flache Landschaften, Wassersport an der Küste oder auf den Spuren von zum Beispiel Caspar David Friedrich. Es ist für jeden etwas dabei. 

 

  1. Auf Deutschlands Strassen unterwegs

Deutschland ist der Autofahrertraum für viele andere Länder. Auf den Autobahnen gibt es selten maximale Höchst-, dafür aber Richtgeschwindigkeiten.

So kannst Du allerdings nichts verkehrt machen:

  • Innerorts sind maximal 50 km/h erlaubt
  • Außerorts fährst Du maximal 100 km/h
  • Auf Autobahnen beträgt die Richtgeschwindigkeit 130 km/h 

P.S. Die Promillegrenze in Deutschland liegt für Autofahrer bei 0,3 Promille (~0,25l - 0,5l Bier) und sollte nicht überschritten werden.
Für genauere Auskünfte informiere Dich gerne auch direkt vor Ort.

  1. Bekanntes aus Deutschland und Norddeutschland

Bier, Sanddorn, Johann Wolfgang von Goethe, Sebastian Fitzek, Caspar David Friedrich. Nur mal eine kleine Aufzählung an Dingen, woran Deutschland gerne festgemacht wird. Da Bier und Sanddorn uns natürlich schon einen gewissen Genuss suggerieren, hier mal ein Tipp was man testen sollte, wenn man mal ganz typisch norddeutsch genießen möchte: Eingelegter Brathering, Labskaus, Hamburger Pannfisch, Strammer Max, Fischsuppe, Bauernfrühstück mit Schinken.

 

  1. Einkaufsmöglichkeiten Lebensmittel

Es gibt Supermärkte und Einkaufsläden in nahezu jedem Ort. Besonders beliebt sind Aldi Nord, Lidl, Penny, Netto, Sky, Rewe, Edeka und Kaufland. Die ersten drei gehören zu den günstigeren Lebensmittelmärkten und bieten ebenfalls eine große Vielfalt von Food und Non-Food Artikeln.

 

  1. Einkaufsmöglichkeiten Kleidung

Die gibt es tatsächlich überall, sogar in großen Supermärkten. Ansonsten findet sich in nahezu jeder Stadt entweder kleinere Boutiquen oder allerhand Modegeschäfte bei denen für jeden etwas dabei ist. Am bekanntesten sind auch hier Marken wie Adidas, Jack Wolfskin, Puma, Nike, Levis und unendlich viele mehr.

 

  1. Landschaft & Sehenswertes

Im Norden Deutschlands sind vor allem die Küsten an der Nord- und Ostsee das Reiseziel Nummer 1. Die weiten und wunderschönen Meere sorgen bei ihrem Anblick nicht nur für eine idyllische innere Ruhe, sondern mit ihrer salzigen und gesunden Luft auch für Erholung.

Wen es mehr in die Großstädte zieht, und diese auch mit etwas Kultur verbinden möchte, für den ist die Hansestadt Hamburg genau das Richtige. Hamburgs Speicherstadt ist UNESCO Welterbe und definitiv einen Besuch wert. Ebenso wie die Inseln Usedom und Rügen. Auf letzterer sollte unbedingt zu den Störtebekker Festspielen ein Zwischenstopp eingelegt werden.

Und nun kann es losgehen oder wie man früher im Norden sagte:  Middenmang as blots dorbie! (Mittdendrin, statt nur dabei!)

 

 

Fragen & Antworten

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok